Gemeinden des Kantons Thurgau

Bezeichnung
Arbeitsämter / Sozialdienste / AHV-IV Gemeindezweigstellen / Berufsbeistandschaften
Adresse
Mit untenstehendem Link gelangen Sie zu einer alphabetischen Liste aller Thurgauer Gemeinden.
URL
Website
Kurzportrait
Die Gemeinden bieten eine Vielzahl von Dienstleistungen an.

Arbeitsämter der Gemeinden:
Was ist zu tun, wenn Sie arbeitslos werden?
- Melden Sie sich beim Arbeitsamt Ihrer Wohngemeinde an.
- Das Gemeindearbeitsamt verschafft Ihnen einen Termin beim Regionalen Arbeits-vermittlungszentrum (RAV) in Frauenfeld. Von dort aus wird dann die Personalberatung und Stellensuche aktiviert.
- Vom RAV aus werden Ihre Unterlagen an die von Ihnen ausgewählte Arbeitslosen-kasse weitergeleitet.

Sozialhilfe:
Sozialhilfe sichert die Existenz bedürftiger Personen. Sie fördert deren wirtschaftliche und persönliche Selbständigkeit und strebt die soziale und berufliche Integration an.
Hilfe in sozialen Notlagen: Die Bundesverfassung garantiert ein Recht auf Hilfe in sozialen Notlagen. Wer in Not gerät und nicht in der Lage ist, für sich zu sorgen, hat Anspruch auf Hilfe und Betreuung und auf die Mittel, die für ein menschenwürdiges Dasein unerlässlich sind. Sozialhilfe wird dann gewährt, wenn sich die bedürftige Person nicht selbst helfen kann, und wenn Hilfe von dritter Seite nicht oder nicht rechtzeitig erhältlich ist. Die Hilfe darf nicht von den Ursachen der Notlage abhängig gemacht werden.

Anlaufstelle für Sozialhilfe: Die Sozialhilfe liegt in der Schweiz gemäss Artikel 115 BV in der Kompetenz der Kantone. Im Kanton Thurgau sind die Politischen Gemeinden dafür zuständig. Die Sozialhilfe umfasst in der Regel eine genaue Abklärung der sozialen Situation der Hilfe suchenden Person, einen gemeinsam mit ihr ausgearbeiteten Hilfsplan und ein auf ihre Situation zugeschnittenes Hilfsangebot. Dabei darf die Rechts- und Handlungsfreiheit nicht eingeschränkt werden. Andererseits sind die unterstützten Personen verpflichtet, wahrheitsgetreu über ihre Verhältnisse Auskunft zu geben und bei der Abklärung mitzuwirken.

AHV-IV Gemeindezweigstellen: Die AHV-Zweigstellen sind das Bindeglied der Politischen Gemeinden zu den grossen Sozialwerken der Schweiz. Im Zentrum stehen Informationen und Abklärungen zur Entrichtung resp. zur Bezugsberechtigung von AHV/IV, der EL (Ergänzungsleistungen), der EO (Erwerbsersatz) und der FAK (Familienausgleichskasse).
Aufgaben:
- Auskunft und Abgabe von Merkblätter im Bereich der AHV/IV (Leistungen und Beiträge)
- Anmeldung für eine Alters- oder Hinterlassenenrente (AHV) sowie für eine Invalidenrente (IV)
- Anmeldung bei der Familienausgleichskasse (FAK), der Erwerbsersatzordnung (EO inkl. Mutterschaftsversicherung)
- Information und Anmeldung für Ergänzungsleistungen (EL) und Hilflosenunterstützung (HE)
- Information und Anmeldung bezüglich der allg. Versicherungspflicht für Arbeitge-ber, Selbstständigerwerbende (SE) und Nichterwerbstätige (NE).
Rechtsform
Öffentlich rechtliche Körperschaft

zurück Details ausdrucken