Grundlagen

Mit Regierungsratsbeschluss (RRB) Nr. 516 vom 26. Juni 2007 wurde der Projektauftrag "Umsetzung des Konzepts zu den Diensten bezüglich Kind, Jugend und Familie vom 6. Juni 2005" erteilt. Eine der in diesem Konzept (Bericht vom Juni 2005) vorgeschlagenen Optimierungsmassnahmen war die Erstellung eines elektronischen Führers durch das Sozialwesen des Kantons Thurgau, da es keinen ausreichend guten Überblick über die Akteure im Sozialbereich und deren konkrete Angebote gab. Eine effiziente Zusammenarbeit sowie Absprachen gestalten sich schwierig und es kommt zu Doppelspurigkeiten. Die Einrichtung eines elektronischen Verzeichnisses ist eine adäquate Lösung für diese Problematik. Einerseits soll es eine Dienstleistung für die Thurgauer Bevölkerung, andererseits ein Hilfsmittel für die in den sozialen Diensten tätigen Fachpersonen sein. Weiter besteht ein Zusammenhang zum Konzept für eine koordinierte Kinder-, Jugend- und Familienpolitik. Das Verzeichnis ist eine wichtige Grundlage, um die geforderte verstärkte Koordination in diesem Bereich zu verwirklichen.

Mit RRB Nr. 324 vom 20. April 2009 erteilte der Regierungsrat des Kantons Thurgau dem Departement für Erziehung und Kultur den Auftrag, ein internetbasiertes "Elektronisches Verzeichnis des Thurgauer Sozialwesens" zu erstellen. Die Umsetzung erfolgte 2010. Es handelt sich dabei um eine der im "Konzept für eine koordinierte Kinder-, Jugend- und Familienpolitik" beschlossenen Massnahmen.

Das neue Portal wurde im Herbst 2010 unter www.sozialnetz.tg.ch aufgeschaltet.